Warum ich ein Hörbuch/Hörspiel-Fan bin

So gesehen bin ich nicht lesefaul. Ich hab größtenteils nur nicht die Ruhe, mich mit dem Lesen eines Buches zu beschäftigen. Aber glücklicherweise gibt es ja inzwischen viele schöne Hörspiele und auch -bücher. Meistens höre ich sie, wenn ich male. Dann tu ich gleich drei Dinge auf einmal: malen, hören und in meinem Kopf einen Film gucken.

Am liebsten höre ich ein Hörspiel. Oder mehrere, je nachdem, wie lange ich an der Staffelei sitze. Bevorzugt höre ich Sherlock-Holmes-Geschichten. Hab von einer Reihe bereits fast vierzig Stück (erworben bei  soforthoeren.de). Auch Sh.-H.-Hörbücher hab ich, wobei mir eines besonders ans Herz gewachsen ist: „Glauben Sie mir, mein Name ist Dr. Watson“. Diese Geschichte ist freilich nicht von Sir Arthur Conan Doyle, aber sie ist so phantastisch, im wahrsten Sinne des Wortes, dass ich sie schon sehr oft gehört habe.  Natürlich gibt es auch Sh.-H.-Hörbücher, die absolut misslungen sind, weil der Sprecher mir absolut nicht zusagt, weil er einfach doof spricht, um es mal auf den Punkt zu bringen.

Desweiteren gibt es die Hercule-Poirot-Hörbücher. Davon hab ich kurze Geschichten als auch recht lange, die über mehrere CDs gehen.  Desgleichen mit Miss Marple.

Ich liebe dieses Genre einfach, hauptsächlich, weil diese Geschichten nicht in unserer Zeit spielen, sondern im 19. Jhdt. bzw. spätestens in den 50er Jahren (Miss Marple).

Aber ich habe auch angefangen, mir „Gespenster“-Hörspiele zuzulegen. Ich hatte mir früher viele dieser „Gespenster“-Comics gekauft (und hab davon sogar noch ca. 20 Stück). Meine Lieblinge im Schauer-Genre sind natürlich E.-A.-Poe-Geschichten, und hier besonders „Der Untergang des Hauses Usher“. Untermalt mit entsprechend „heimeliger“ Musik macht das schon gut was her. Wenn ich mal nicht schlafen kann, lass ich mich übrigens schon mal von einem „Gespenster“-Hörspiel einschläfern.

Bei Twitter bin ich dann mal auf Sven Matthias gestoßen. Er ist Produzent, Autor und Sprecher von Hörspielen. Auf seiner Seite stieß ich u. a. auf  „Die Windsängerin“ und hab mir auch dieses – kostenlose – Hörspiel runtergeladen.

Es gibt so viele schöne kostenlose Hörbücher. Mein erster Anlaufpunkt war mal vorleser.net und von dort hab ich meine ersten Downloads dieser Art getätigt. Wirklich lohnenswert.

Außerdem hab ich mir vor einiger Zeit mal diverse „Hui Buh“-CDs gekauft. Ja, das geb ich ganz offen zu. Ich hab Hui Buh als Kind geliebt, aber meine Schwester und ich hatten nur zwei LPs mit diesem nervigen Schlossgeist. Daher hab ich mir eben diese beiden Geschichten und noch ein paar weitere zugelegt.

Und an jedem Heiligabend bin ich wieder richtig Kind. Denn wenn ich den Baum schmücke (das mach ich ganz allein, da hat niemand Zutritt zur Wohnung), lege ich mein altes Weihnachts-Hörspiel Michael im Weihnachtsland (Disney-Werbeproduktion auf Single) auf den Plattenteller und hör das so lange immer wieder von vorn, bis der Baum fertig ist. Das ist meine ganz persönliche Tradition, nur für mich allein.

Momentan hab ich leider nicht mal die Zeit, ein Hörspiel zu hören, da ich nicht an der Staffelei sitze aufgrund meines von der Arbeit vollen Kopfes. Ich kann auch am WE nicht richtig abschalten. Aber in ein paar Tagen hab ich für zwei Wochen Urlaub und dann geht meine Hörspiel-Saison wieder los. Auf dieses Kopfkino freu ich mich schon sehr. Abschalten, entspannen und die Stunden an mir vorüberziehen lassen. Ja, das ist Hörspiel.

This entry was posted in Alles, Fantasysches (allg.) and tagged , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Warum ich ein Hörbuch/Hörspiel-Fan bin

  1. Petra Röder says:

    Kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Ich höre z.B. immer Hörbücher, wenn ich putze, bügle oder sonstige Hausarbeiten mache. Auch bei der Gartenarbeit habe ich immer meinen Mp3 Player dabei. Ein Buch ersetzt es zwar nicht, aber es ist ein guter Ersatz, wenn man gerade nicht die Möglichkeit hat, zu lesen.

  2. So lange ich viel Auto gefahren bin, habe ich ganz gern mal Hörbücher gehört. Lieber aber noch Podcasts von zurückliegenden Radiosendungen. Inzwischen fahre ich aber fast kein Auto mehr, und so fehlen mir die toten Zeiten, für die sich so etwas anbietet. Generell mag ich es nämlich nicht so gern, wenn ein Medium über meine Zeit bestimmt. Beim Lesen kann ich querlesen, uninteressantere Stellen überfliegen, Schwerpunkte setzen. Ein Hörbuch, Hörspiel oder Blog erlaubt mir das kaum. Und bevor ich langsamer bügle, um ein Hörbuch zu Ende zu hören, bügle ich lieber schnell bei etwas Musik und lese das Buch hinterher.

  3. caro says:

    @Petra

    ja, so zur Untermalung und zur Zeitabkürzung sozusagen, nicht? es geht so manches einfach leichter von der Hand, wenn man nebenbei so ein Hörbuch hört.

    @Jens

    du hast natürlich Recht, was die Vorzüge des Selberlesens betrifft. aber ich hab so gut wie nie die Ruhe dazu. ich lass mich zu leicht ablenken.

  4. Ysalamiri says:

    Ich bin absolute Gegnerin von Hörspielen und Hörbüchern. Die schlimmste Erfindung, seit es Technik gibt.
    Selbst mein Lieblingsbuch, das ich auch als Hörbuch habe, (geschenkt bekommen) kann ich nicht ertragen.
    Dabei muß man sich dauernd konzentrieren und darf nicht abgelenkt werden. Ein Buch dagegen ist schnell mal beiseite gelegt.

  5. Guido Falke says:

    Hallo,
    ich bin nun seit mehreren Jahren auf der Suche nach „Michael im Weihnachtsland“.
    Können Sie mir einen Tipp geben wo ich dieses Hörspiel finde?

    Mit den Besten Grüßen
    Guido Falke

    • caro says:

      Hallo Guido!
      Ich hab leider keine Ahnung, wo man diese Single bekommen kann. Sie haben sicherlich schon ziemlich das komplette Internet auf den Kopf gestellt, nicht wahr? Mir fällt auch nur ein, dass man vielleicht bei eBay u. ä. die Augen offenhalten sollte. Ich selbst hab die Single ja schon seit meiner frühen Kindheit. Wenn Sie möchten, kann ich diese Weihnachtsgeschichte auf Kassette überspielen und Ihnen schicken. Wenn Sie Interesse daran haben, senden Sie einfach eine Mail an caro@versammlungssaal.de und teilen mir dort Ihre Adresse mit. Sehen Sie es als kleines Weihnachtsgeschenk. Wäre für mich kein Thema. 🙂

      Liebe Grüße

      Caro

  6. Roth Carmen says:

    Bin schon seit Ewigkeiten auf der Suche nach der Single Michaels Erlebnisse im weihnachtsland. Kann ich die auf irgendeiner Weise bekommen? Stick. o.ä.

    • caro says:

      Hallo Carmen!

      Kein Thema. Wäre CD okay? Dieses typische „Plattenschrammeln“ ist aber ziemlich intensiv, aber die Single ist ja auch schon „etwas“ älter. Sende mir einfach deine Adresse per Mail an caro @ versammlungssaal.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.