12-Zeiler: Der Zauberer und sein Schwur

Der Zauberer im schwarzen Gewande
muss erfüllen alte Schwuresbande.
Er eilt durch des alten Schlosses Gänge
und steigt empor zu der Glocken Gehänge.

Er muss tun, was er hat schwören müssen,
und zieht den Zauberstab mit traurigem Wissen;
seine Pflicht, den alten Mann zu Tode bringen,
weil sonst das Böse wird Triumph erringen.

Zu Tode getroffen fällt er in die Tiefe,
dem Zaubrer ist, als wenn er andere ihn riefe.
Worte des Zuspruchs und der Dankbarkeit,
er tat das Richtige zur rechten Zeit.

This entry was posted in Alles, Fantasysches (allg.), Gedichte and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.